Loading

Demenz in der Welt

Alzheimer Europe

Alzheimer Europe ist der Zusammenschluss der nationalen Alzheimervereinigungen in Europa. Alzheimer Europe hat sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit der Alzheimervereinigungen in Europa zu fördern und auch auf politischer Ebene den Interessen aller Betroffenen Gehör zu verschaffen. In der Pariser Erklärung zu den politischen Zielen der europäischen Alzheimerbewegung werden diese Ziele erläutert.

Weiter werden verschiedene Berichte, Umfragen und zahlreiche aktuelle Meldungen auf der Webseite publiziert.

Die politischen Aktivitäten im Bereich Demenz in den Ländern können hier gefunden werden: Alzheimer Europe

 

Alzheimer’s Disease International (ADI)

Alzheimer’s Disease International ist der weltweite Dachverband der nationalen Alzheimervereinigungen. Sein Ziel ist unter Anderem die Vernetzung der nationalen Vereinigungen und die Bereitstellung von globalen Zahlen zur den Demenzkrankheiten. So hat ADI drei Weltalzheimerberichte herausgegeben, die wichtige Grundlagen für die Demenzpolitik rund um den Globus liefern. Die Schweizerische Alzheimervereinigung hat die deutsche und die französische Fassung erarbeitet.

 

  • Dementia - A Public Health Priority (2012, englisch): herausgegeben von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und ADI
  • Weltalzheimerbericht 2013: Langzeitpflege und -Betreuung. Der Bericht zeigt vier Massnahmengruppen auf, mit denen die Qualität der Pflege und der Betreuung von Menschen mit Demenz gezielt verbessert werden kann sowie sieben Handlungsfelder zur Sicherung der Bezahlbarkeit der Langzeitpflege. 
  • Weltalzheimerbericht 2011:  Die Vorteile von frühzeitiger Diagnose und Intervention. Dieser Bericht wertet alle verfügbaren Daten zur Frühdiagnose und Frühbehandlung aus und stellt fest, dass die Lebensqualität der Betroffenen dadurch klar verbessert werden kann. Gleichzeitig können auch volkswirtschaftliche Kosten reduziert werden.
  • Weltalzheimerbericht 2010Globale volkswirtschaftliche Auswirkungen durch Demenzerkrankungen. In diesem Bericht wird aufgezeigt, dass Demenzkrankheiten weltweit Volkswirtschaftliche Kosten von über 600 Milliarden Dollar generieren, also rund 1% des Welt-Bruttosozialprodukts. Den grössten Anteil davon tragen die Industrieländer, aber auch für ärmere Länder wird Demenz zunehmend zu einem Problem.
  • Weltalzheimerbericht 2009Zahlen zur Anzahl Menschen mit Demenz in der Welt. Zum ersten Mal werden die Schätzungen aus allen Ländern zusammengetragen. Alzheimer’s Disease International hat hierzu in vielen Ländern des Südens Forschungsprojekte mitgetragen, damit verlässliche Zahlen eruiert werden konnten. Es wird geschätzt, dass im Jahr 2010 weltweit rund 36 Millionen Menschen leben werden und dass diese Zahl bis im Jahr 2050 auf rund 115 Millionen ansteigen wird.

www.alz.co.uk